Clean-Way-EV.de

Satzung


Name und Sitz:          Der Verein führt den Namen „Clean Way“.

                                      Er führt nach Eintragung in das Vereinsregister 
                                      den Namenszusatz „e.V.“.
                                      Der Sitz des Vereins ist in 41849 Wassenberg Turmstraße 4  

 

Zweck:                         Der Zweck des Vereins ist es, drogenabhängigen Menschen,
                                      im Rahmen der Selbsthilfe, ein drogenfreies Leben zu
                                      ermöglichen.

 

Vereinstätigkeit:         Der Verein erfüllt seine Aufgabe in wöchentlichen Gesprächs-
                                      runden und in der Pflege sozialer Kontakte unter den Mitgliedern.
                                      Sowie Veranstaltungen von Wochenendseminaren.

 

Eintragung:                 Der Verein soll ins Vereinsregister eingetragen werden.

 

                                      Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemein-
                                      nützige Zwecke im Sinne des Abschnitts
                                      „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung 1977
                                      (AO 1977)

 


Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche
Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Ausscheidende Mitglieder haben keinerlei Ansprüche auf das Vereinsvermögen. Der Verein ist politisch unkonfessionell neutral.

 

                                                                          
                                                                           1.
Eintritt der Mitglieder:

 

  • Mitglied kann jede Person werden, die künftig clean im Sinne des Vereins leben will.(clean-abstinent jeglicher Suchtmittel)
  • Die Beitrittserklärung ist schriftlich vorzulegen.
  • Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
  • Der Eintritt wird mit Aushändigung einer schriftlichen Aufnahmeerklärung wirksam.
  • Die Ablehnung durch den Vorstand ist nicht anfechtbar.

 

Austritt der Mitglieder:

 

  • Die Mitglieder sind zum Austritt aus dem Verein berechtigt.
  • Der Austritt ist unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Wochen nur zum Schluss eines Kalenderjahres zulässig.
  • Der Austritt ist dem Vorstand schriftlich zu erklären. Zur Einhaltung der Kündigungsfrist ist rechtzeitiger Zugang der Austrittserklärung an ein Mitglied des Vorstands erforderlich.

 

Ausschluss der Mitglieder:

 

  • Die Mitgliedschaft endet außerdem durch Ausschluss.
  • Der Ausschluss aus dem Verein ist nur bei wichtigem Grund zulässig.
  • Über den Ausschluss entscheidet auf Antrag des Vorstandes die Mitgliederversammlung.
  • Der Vorstand hat seinen Antrag dem zuständigen Mitglied mindestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich mitzuteilen.
  • Eine schriftlich eingehende Stellungnahme des Mitglieds ist in der über den Ausschluss entscheidenden Versammlung zu verlesen.
  • Der Ausschluss eines Mitglieds wird sofort mit der Beschlussfassung wirksam.
  • Der Ausschluss soll dem Mitglied, wenn es bei Beschlussfassung nicht anwesend war, durch den Vorstand unverzüglich eingeschrieben bekannt gemacht werden.
      
                                                                           2.
Mitgliedsbeitrag:

 

  • Es wird kein Mitgliedsbeitrag erhoben.
  • Eine Aufnahmegebühr entfällt.
  • Der Verein finanziert sich durch Spenden.

 

 

Organe des Vorstands:
  • Der Vorstand.
  • Die Mitgliederversammlung.

Vorstand:

  • Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, Schriftführer und dem Schatzmeister.
  • Je zwei Vorstandsmitglieder vertreten gemeinsam.
  • Der Vorstand wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung auf Dauer bestellt. Er bleibt bis zur satzungsmäßigen Bestellung des nächsten Vorstands im Amt.
  • Das Amt eines Mitglieds des Vorstands endet mit seinem Ausscheiden aus dem Verein.
  • Verschiedene Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden.


Berufung der Mitgliederversammlung:

  • Die Mitgliederversammlung wird berufen, wenn es das Interesse des Vereins erfordert.
  • Einmal jährlich ist eine Mitgliederversammlung einzuberufen.
  • Bei der Jahreshauptversammlung werden ein Jahresbericht und eine Jahresabrechnung vorgelegt. Nach Vorlage erfolgt die Entlastung des Vorstandes.

 

                                                                           3.
Form der Berufung:

  • Die Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen zu berufen.
  • Die Berufung der Versammlung muss den Gegenstand der Beschlussfassung bezeichnen.
  • Die Frist beginnt mit dem Tag der Absendung der Einladung an die letzte bekannte
    Mitgliederanschrift.


Beschlussfähigkeit:

  • Beschlussfähig ist jede ordnungsgemäß berufene Mitgliederversammlung.
  • Zur Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins ist die Anwesenheit von zwei Dritteln der Vereinsmitglieder erforderlich.
  • Ist eine zur Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins einberufene Mitgliederversammlung wie oben genannt nicht beschlussfähig, so ist vor Ablauf von 4 Wochenseit dem Versammlungstag eine weitere Mitgliederversammlung mit derselben Tagesordnung einzuberufen.
  • Die neue Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Vereinsmitglieder beschlussfähig.

Beschlussfassung:

  • Es wird durch Handzeichen abgestimmt. Auf Antrag von mindestens 5 Anwesenden ist schriftlich und geheim abzustimmen.
  • Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder.
  • Zu einem Beschluss, der eine Änderung der Satzung enthält, ist eine Mehrheit von
    drei Vierteln der erschienenen Mitglieder erforderlich.
  • Zur Änderung des Zwecks des Vereins ist die Zustimmung aller Mitglieder erforderlich. Die Zustimmung der nicht erschienenen Mitglieder muss schriftlich erfolgen.
  • Zur Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von vier Fünfteln der erschienenen Mitglieder erforderlich.
  • Stimmenthaltungen, und bei schriftlicher Abstimmung, ungültig abgegebene Stimmen zählen für die Mehrheiten der erschienen Mitglieder als Nein-Stimmen.


                                                                           4.

Beurkundung der Versammlungsbeschlüsse:

  • Über die in der Versammlung gefassten Beschlüsse ist eine Niederschrift aufzunehmen.
  • Die Niederschrift ist von dem Vorsitzenden der Versammlung zu unterschreiben.
    Wenn mehrere Vorsitzende tätig waren, unterzeichnet der letzte Versammlungsleiter die ganze Niederschrift.
  • Jedes Vereinsmitglied ist berechtigt, die Niederschrift einzusehen.



 
Keine Umwandlung:

  • Der Verein kann sich an einer Umwandlung durch Verschmelzung oder Spaltung (Aufspaltung, Abspaltung oder Ausgliederung) nicht beteiligen; ein Wechsel der Rechtsform nach dem Umwandlungsgesetzt ist ebenso ausgeschlossen.

Auflösung des Vereins:

  • Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden.
  • Die Liquidation erfolgt durch den Vorstand.
  • Das Vereinsvermögen fällt an: die Institution (Drogenhilfe) in dessen Räumen unser Verein tagt.


Wassenberg, den 03.11.2002

                                                                           5.

Protokoll:

Zweck:                     Die außerordentliche Mitgliederversammlung am 17.03.03
                                 wurde erforderlich, da der Satzung „Clean Way“ in verschiedenen 
                                 Punkten Änderungen hinzugefügt werden müssen.


Thema:                     Der Vorsitzende Herr Gonstalla informierte die Mitgliederversammlung darüber, das nach Rücksprache mit Frau Wesselbaum vom Amtsgericht Heinsberg, folgende Punkte der Satzung hinzugefügt werden müssen.


1.    zu Vorstand:
       Der Vorstand kann aus gegebenem Anlass von der Mitgliederversammlung
       abgewählt werden.

2.    zu Form der Berufung:
       Bezüglich des Minderheitenrechts sind 10% der Mitglieder ausreichend um eine       
       Mitgliederversammlung einzuberufen.

Des weiteren trug Herr Gonstalla vor, das Herr Schoebben vom Finanzamt
Geilenkirchen folgende Punkte zur Beifügung der Satzung vorgab.

3.    zu gemeinnützige Zwecke:
       Der Verein verfolgt ausschließlich mildtätige Zwecke.

       Es darf keine Person durch Ausgaben, die der Körperschaft fremd sind,
       oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.

4.    zu Auflösung des Vereins:
       Bei Auflösung oder Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke, fällt das 
       Vereinsvermögen an die Caritas Beratungsstelle Hückelhoven.
       Mit der Auflage dies nur für satzungsgemäße Zwecke zu verwenden.


Beschluss:            Die vorgenannten Punkte sind von der Mitgliederversammlung  
                                 einstimmig angenommen und beschlossen worden.


Wassenberg, den 17.03.03

Schriftführer:           Ingo Veltum    
Vorstand:                 Hans Gonstalla
Eintragungsvermerk


Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Heinsberg unter 6 VR 0683 Lfd. Nr.1
 
52525 Heinsberg, den 03.06.2003

 

Powered By Website Baker